Home » Ortsbeirat 6 » Anträge aus dem Jahr 2013 » Anregung an den Magistrat: Wie verkraftet die Westerbachstraße den Ausbau des Gewerbegebiets Sossenheim?

Anregung an den Magistrat: Wie verkraftet die Westerbachstraße den Ausbau des Gewerbegebiets Sossenheim?

Der Presse ist zu entnehmen, dass die Deutsche Telekom in den kommenden Wochen mit einem Neubau im Gewerbegebiet an der Wilhelm-Fay-Straße beginnen möchte. In diesem Servicecenter sollen 1.000 Arbeitsplätze zusammengezogen werden. Der Bezug des neuen Zentrums ist für das erste Quartal 2014 geplant.

Grundsätzlich begrüßt der Ortsbeirat 6, dass sich neue Firmen im Gewerbegebiet Sossenheim ansiedeln. Allerdings wird damit auch eine Zunahme des Verkehrs auf der Westerbachstraße verbunden sein. Die Verkehrssituation auf der Westerbachstraße ist bereits sehr angespannt und kann als unerträglich für die Anwohner und die Pendler bezeichnet werden. Während des Berufsverkehrs ist die Westerbachstraße schlichtweg dicht.

Aus diesem Grund hatte der Ortsbeirat bereits 2010 beantragt, dass ein Verkehrsgutachten mit Lösungsmöglichkeiten für die täglichen Staus erstellt werden soll. Bis zur Vorlage der Ergebnisse des Gutachtens sollte das Gewerbegebiet Sossenheim (Wilhelm-Fay-Straße) nicht weiter besiedelt werden (OA 1157). Damit sollte verhindert werden, dass die unerträgliche Verkehrssituation noch weiter verschlechtert wird.

Dies vorausgeschickt, wird der Magistrat gebeten,

  1. zu erklären, wieso das Gewerbegebiet Sossenheim – entgegen dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 11.11.2010, § 8998, nun weiter besiedelt wird;
  2. das geforderte Verkehrsgutachten inklusive Untersuchung der Verkehrsströme und der baulichen Möglichkeiten zur Verbesserung der Anbindung an das überregionale Straßennetz (Autobahnen) und des ÖPNV-Angebots in den Gewerbegebieten Sossenheim und Eschborn-Süd in Auftrag zu geben.

Die Vorlage wurde in der 18. Sitzung des OBR 6 am 19.02.2013 einstimmig beschlossen.

Check Also

Antrag (V) Alternative S-Bahnverbindung zwischen dem Frankfurter Westen und Frankfurt

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen, ob zu dem bestehenden Angebot mit den S-Bahnlinien S1 …